Info
16.03.2016
11 Uhr
Literaturhaus, Galerie, Salvatorplatz 1, München
Bis: 26.04.2016
Eintritt: € 5 / 3 / 2 inkl. Audioguide
images/lpbevents/2016/3/Thomas_Mann_Ausstellung.jpg

Thomas Mann: Der Zauberberg – Ausstellung des Literaturhauses München

Der Zauberberg zählt bis heute zu den bekanntesten und meist beachteten Werken Thomas Manns. Mit einer werkbiografischen Ausstellung schließen wir thematisch an unsere Schauen über Robert Musil und Lion Feuchtwanger (Erfolg) an. Die Ausstellungen verbindet, dass das literarische Werk aller drei Autoren durch die Erfahrungen des Ersten Weltkriegs geprägt ist. Thomas Mann begann mit der Arbeit am Zauberberg 1912. Ab 1915 setzte er aus, um schließlich von 1919 bis 1924 den über tausend Seiten schweren Roman fertig zu stellen.

Wer die Ausstellung betritt, betritt den Zauberberg. Wir nähern uns diesem vielschichtigen Werk über inszenierte Räume, die dem Romansetting entnommen sind. Davos, Sanatorien, Patientenzimmer, Salon, Operationssaal und Hochgebirge erzählen von Thomas Mann und den Quellen seines großen Romans, von seinen Besuchen und von der Welt der Kranken in Davos, die er aus Briefen und Berichten seiner Frau Katia und persönlich aus nächster Nähe kannte: Der Zauberberg spielt in einem Lungensanatorium des Ortes, in dem Thomas Mann 1912 seine Frau Katia besuchte.

Unsere Räume sind mit Original-Exponaten wie zum Beispiel dem Spucknapf „Blauer Heinrich“ oder der „Davoser Liege“ bestückt. Assoziative Filme, aktuell gedreht am Originalschauplatz, ergänzen die Zauberberg-spezifische Atmosphäre zwischen „Tod und Amüsement“, von der Thomas Mann so fasziniert war. Die Ausstellung zeigt, dass der Zauberberg in seiner Entstehung wie in seiner Handlung von den Erfahrungen in der abgehobenen Welt der Davoser Sanatorien lebte und lebt. Das Publikum tritt ein – in jene Welt und in den Roman.

Leitung: Reinhard G. Wittmann
Kuratorinnen: Karin Becker und Karolina Kühn

Gestaltung: unodue{ münchen



Externe Links:

Ausstellung Thomas Mann: Der Zauberberg

Literaturhaus München

 

Kommentar schreiben