Info
12.12.2015
20 Uhr
Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, München
Eintritt: € 14 / 10
images/lpbevents/2015/csm_Manz_Weinhoeppel_2014_12_Hilda_Lobinger_Weihnachten_01_225f704de8.jpg

Monika Manz liest Oskar Maria Graf

Anrührend, witzig, manchmal auch sperrig sind die Geschichten, die der große bayerische Schriftsteller zur Weihnachtszeit erzählt: vom Schlittschuh- und vom Schlittenfahren, vom harten Alltag der Bäcker vor Weihnachten, vom Ritual des »Neujahrsbriefes«, von schwäbischen Weihnachtsessen in Amerika und von altbayerischen Christmetten am Starnberger See. Und eine Geschichte fehlt nie in der von Monika Manz zusammengestellten Textauswahl: Die Weihnachtsgans, die den Kirchgängern gerupft und bratfertig aus heiterem Himmel vor die Füße fällt ...

Die Münchner Schauspielerin Monika Manz lässt Grafs Texte in vielen Variationen lebendig werden. Die Musikerin Susanne Weinhöppel spielt mit ihrer Harfe und ihrer Stimme den Weihnachtsengel, der untermalt, forterzählt und kommentiert.

Oskar Maria Graf gilt als einer der bedeutendsten bayerischen Schriftsteller. Er wurde 1894 in Berg am Starnberger See geboren. Mit siebzehn lief er von zuhause fort, schlug sich in München als Gelegenheitsarbeiter durch und fand Anschluss an die Schwabinger Bohèmekreise. 1918/19 erlebte er die Münchner Revolution und Räterepublik. In den Zwanziger Jahren gelang ihm mit seinem Bekenntnisbuch „Wir sind Gefangene“ der literarische Durchbruch. 1933 emigrierte er nach Wien, wo er seinen berühmten Protest „Verbrennt mich!“ gegen Nazi-Deutschland veröffentlichte. Ab 1934 lebte Graf im tschechischen Brünn und ab 1938 in New York, wo er 1967 starb. Zu seinen berühmtesten Werken gehören die im Exil entstandenen Romane „Das Leben meiner Mutter“, „Der Abgrund“ und „Unruhe um einen Friedfertigen“.

Monika Manz: Sprache
Susanne Weinhöppel: Harfe, Gesang



Externe Links:

Pasinger Fabrik