Info
8.11.2019
20 Uhr
Stadtbücherei, Karlsplatz 11, Ansbach
Eintritt: € 9 / 7
images/lpbevents/2019/11/Oskamp_Katja_164.jpg

Lesung mit Katja Oskamp

Katja Oskamp ist Mitte vierzig, als ihr das Leben fad wird. Das Kind ist aus dem Haus, der Mann ist krank, die Schriftstellerei, der sie sich bis dahin gewidmet hat: Ein Feld der Enttäuschungen. Dann macht sie etwas, was für andere dem Scheitern gleichkäme: Sie wird Fußpflegerin. Und schreibt auf, was sie dabei hört – Geschichten voller Menschlichkeit und Witz.

Berlin-Marzahn, einst das größte Plattenbaugebiet der DDR. Hier leben die ersten Bewohner des Viertels. Sie sind mehr oder weniger alt, reparaturbedürftig, und der regelmäßige Termin zum Zehenpflegen ist vor allem eine Möglichkeit zu erzählen. Katja Oskamp hört ihnen zu und erschafft aus ihren Geschichten Wunderwerke über den Menschen an sich. Es sind Geschichten, die nicht vorkommen, wenn wir über die Menschen in unserem Land sprechen. Und die sich überall zutragen.

Katja Oskamp, geboren 1970 in Leipzig, ist in Berlin aufgewachsen. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie als Dramaturgin am Volkstheater Rostock und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Bisher wurden von ihr der Erzählungsband Halbschwimmer, nachfolgend die Romane Die Staubfängerin und Hellersdorfer Perle veröffentlicht. Ihr Werk wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet (u. a. Rauriser Literaturpreis, Anna Seghers-Preis der Akademie der Künste Berlin).

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fränkischen Literaturtage 2019 statt.



Externe Links:

LesArt in Ansbach

Website der Autorin

Das Buch im Hanser-Verlag

 

Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts