Info
23.11.2019
16:30 Uhr
MVHS Gasteig, Black Box, Rosenheimer Str. 5, München
Eintritt: € 6
images/lpbevents/2019/10/Poetry-Project.png

The Poetry Project

Eine Veranstaltung im Rahmen des Literaturfestes München.

Geflüchtete Jugendliche schreiben Gedichte über Todesangst, Fremdheit und Sehnsucht. Im Versemachen finden sie ihre Stimme.

Auf Reisen durch Afghanistan hatte die Spiegelkorrespondentin Susanne Koelbl den Zauber der Lyrik in der persischen Kultur erfahren und entwickelte daraus eine Idee: Als von 2015 an Hunderttausende Menschen aus Krisengebieten nach Deutschland kamen, stellte sich die Frage, wie Fremdheit und Unsicherheit überwunden werden könnten.Allein geflüchtete Jugendliche trafen sich regelmäßig und verfassten zusammen poetische Texte. Mittlerweile hat sich ein deutschlandweiter lyrischer Dialog zwischen Jugendlichen mit und ohne Fluchthintergrund entwickelt. Durch verschiedene Lesungen wird dieser Dialog nach außen getragen.

Die Jugendlichen von The Poetry Project sprechen auf der Bühne von ihrem Leben und der literarischen Auseinandersetzung mit ihren Erfahrungen. Ihre Gedichte tragen sie in der Originalsprache vor, die deutschen Übersetzungen lesen verschiedene Schauspielerinnen und Schauspieler der Schauburg.

Zu den Unterstützerinnen und Unterstützern des Projektes zählen u.a. Herbert Grönemeyer, Günter Wallraff und der persische Popstar Aryana Sayeed.

Begleitend zur Lesung findet am 22.11. auch ein Workshop mit Münchner Schülerinnen und Schülern statt; in Zusammenarbeit mit der Schauburg.

 

Karten erhältlich unter:

Tel.: 089-54 81 81 81
muenchenticket.de

Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts