Info
17.09.2019
20 Uhr
Cafe Luitpold, Brienner Straße 11, München
Eintritt: frei
images/lpbevents/0_Buch.jpg

Ein Abend mit Matthias Politycki und Andreas Urs Sommer

Seit geraumer Zeit hat jeder eine Meinung zu allem, aber hat er damit auch eine Haltung? Der Meinungsjournalismus blüht– was ist noch Nachricht, was unterschwellige Botschaft? Wenn wir uns nicht vom Mainstream der gesellschaftlichen Debatten vereinnahmen lassen wollen, müssen wir wieder Selbstdenker werden und unsre Haltung täglich neu auf den Prüfstand stellen. Der Schriftsteller Matthias Politycki und der Philosoph Andreas Urs Sommer haben darüber – jenseits der politisch korrekten Diskurse und vor gelegentlichen Ausflügen ins Tagespolitische nicht zurückschreckend– ein Buch geschrieben: „Haltung finden“. Der Münchner Philosoph Willi Vossenkuhl moderiert.

Matthias Politycki, bekannt geworden mit „Weiberroman“ und „In 180 Tagen um die Welt“, gilt als »Abenteurer der deutschen Literatur« (Hajo Steinert). Er veröffentlicht seit mehr als dreißig Jahren Romane, Erzählungen, Gedichte, Essays, Reisereportagen und –erzählungen. Mit seinen Einlassungen hat er immer wieder in Debatten in den Feuilletons angeregt. www.matthias-politycki.de

Andreas Urs Sommer ist Professor für Philosophie mit Schwerpunkt Kulturphilosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sowie Leiter der Forschungsstelle Nietzsche-Kommentar der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben, die sich an eine breite Leserschaft wenden, zum Beispiel das „Lexikon der imaginären philosophischen Werke“.



Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts