Info
4.10.2019
19 Uhr
Kunsthaus Michel, Semmelstraße 42, Würzburg
images/lpbevents/2019/10/Zwissler_HP_164.jpg

Lesung mit Hanns Peter Zwißler

Rigolettos Hut ist ein Roman über den Versuch, einen Roman zu schreiben. Dem Ich-Erzähler, Lyriker und Neuromancier Vinzent Bülow verwischen sich dabei in einem literarischen Kaleidoskop Realität und Romanfiktion. Dieser Text ist welthaltig. Er ist ein Gesellschaftsroman vor neoliberaler Kulisse, eine Literatursatire und nicht zuletzt eine Liebesgeschichte par excellence, souverän und mit leichter Hand erzählt in allen Nuancierungen satirischer Distanz.

Der Autor Hanns Peter Zwißler studierte Geschichte, Germanistik und Politik in Würzburg. Er war zuletzt stellvertretender Schulleiter eines Schweinfurter Gymnasiums. Bisherige Veröffentlichungen: Lisa Du schwarze Zypresse (1995), Der Bröll (1998 – Neuedition 2013 durch die literarische Gesellschaft ars littera), Die winkende Katze (2007), Uraufführung: Alles ist im Fluss (2011). Bei K&N sind erschienen: 2011 der Roman Die Kunst des Scharfrichters und der Nutzen des Schafotts, 2013 der Roman Witwerverbrennung, 2014 der Roman Das Rascheln des Glücks, 2016 Blitzeis. Der Roman Die Kunst des Scharfrichters und der Nutzen des Schafotts war nominiert für den Sir Walter Scott Preis 2012, ausgeschrieben für herausragende historische Romane deutscher Sprache der Erscheinungsjahre 2010/11.



Externe Links:

Zur Homepage des Autors

Das Buch bei Königshausen & Neumann

Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts