Info
9.11.2019
19 Uhr
Zehentstadel, Paracelsusstraße 29, Beratzhausen
Eintritt: frei
images/lpbevents/0_Buch.jpg

Verleihung des Literaturpreises an Ludwig Zehetner

Zum Preisträger kürte die Jury dieses Jahr Prof. Dr. Ludwig Zehetner aus Lappersdorf, der mit seinen Forschungen und Publikationen über die bairische Dialektologie seit Jahrzehnten einen wertvollen und grundlegenden Beitrag zur Literaturszene in Ostbayern leistet. Nicht zuletzt durch seine Artikel serie „Frong’s doch den Zehetner!“, die seit mehr als zehn Jahren in der Mittelbayerischen Zeitung erscheint, konnte er viele Menschen wieder für die Mundart begeistern.

Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Als Trophäe erhält der Preisträger zudem die Bronzeskulptur „Der Lesende“, die der Bildhauer Helmut Wolf (Regensburg/Beratzhausen) für ihn anfertigt.

In der Jury zur Preisvergabe wirkten folgende Personen mit: Michael Eibl (Kulturbeauftragter des Marktes Beratzhausen), Erika Eichenseer (die 2016 den Literaturpreis erhielt), Dr. Bernhard Lübbers (Direktor der Staatl. Bibliothek Regensburg), Dr. Marita A. Panzer (Vorsitzende des Schriftstellerverbands Ostbayern), Alfred Wolfsteiner (Direktor der Stadtbibliothek Schwandorf a.D.) sowie Schriftführerin Dr. Christine Riedl-Valder (Organisatorin der „Literaturtage im Oberpfälzer Jura“).

Der Preis wird durch die Landrätin Tanja Schweiger (Regensburg) und die Landräte Willibald Gailler (Neumarkt), Thomas Ebeling (Schwandorf) und Martin Neumeyer (Kelheim) verliehen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Literaturtage im Oberpfälzer Jura 2019 statt.



Kommentar schreiben