Info
27.04.2019
20 Uhr
Konzerthalle Bamberg, Mußstraße 1, Bamberg

Benefizkonzert: "Romeo, Julia und Don Quixote" – Arien und Duette nach literarischen Vorlagen

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/2019/4/LiedUndLyrik_Aufmacher_500.png

Die Sopranistin Olga Peretyatko und der Tenor Rolando Villazón sind Größen der Opernszene und standen schon zu unzähligen Anlässen gemeinsam auf der Bühne. In der Konzerthalle Bamberg werden Peretyatko und Villazón zusammen mit den Bamberger Symphonikern unter Leitung des Dirigenten Jakub Hrůša einen Abend gestalten, der zwei Ikonen der Literatur- und Operngeschichte gewidmet ist.

Die Tragödie Romeo und Julia ist eines der bekanntesten Werke von William Shakespeare und wurde seit dem 17. Jahrhundert in vielen Adaptionen aufgeführt. Im Rahmen des Benefizkonzerts werden Arien und Duette aus diesem literarischen Meisterwerk zusammen mit einem weiteren Klassiker – Don Quixote von Miguel de Cervantes – zu erleben sein.

Die Erlöse des Benefizkonzerts unterstützen die Sanierung der Kirche St. Michael in Bamberg, die 2012 aufgrund von Bauschäden geschlossen werden musste.

 

Olga Peretyatko ist eine der weltweit gefragtesten Sopranistinnen und erreichte ihren internationalen Durchbruch mit dem Gewinn von Plácido Domingos renommiertem „Operalia“-Wettbewerb. Ihre außerordentliche Stimme und Bühnenpräsenz erlauben es Olga Peretyatko, eine aktive Opernkarriere und regelmäßige Konzerte in legendären Konzertsälen zu vereinen. Es gibt annähernd kein führendes Opernhaus, an dem sie noch nicht eine Hauptpartie gesungen hat.

Rolando Villazón ist berühmt für seine fesselnden Auftritte auf den renommiertesten Bühnen und Konzertsälen der Welt. Er hat sich als einer der führenden Tenöre der Gegenwart etabliert und gilt heute als einer der vielseitigsten Künstler: Neben seiner Bühnenkarriere ist Villazón auch als Regisseur, Schriftsteller und TV-Persönlichkeit bekannt. Villazón ist regelmäßiger Gast an den Staatsopern in Berlin, München und Wien, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden, der Metropolitan Opera New York sowie den Salzburger Festspielen und arbeitet regelmäßig mit führenden Orchestern und namhaften Dirigenten zusammen.

Jakub Hrůša ist Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, Erster Gastdirigent der Tschechischen Philharmonie und des Philharmonia Orchestra in London; bis vor kurzem hatte er dieselbe Position beim Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra inne. Von 2009 bis 2015 amtierte er als Musikalischer Direktor und Chefdirigent der PKF – Prague Philharmonia. Von 2010 bis 2012 war er Music Director von „Glyndebourne on Tour“.

Die Bamberger Symphoniker sind ein außergewöhnliches Orchester in einer außergewöhnlichen Stadt. Und doch sind sie weit mehr als das musikalische Zentrum der Stadt und der Region. Seit 1946 begeistern sie ihr Publikum weltweit mit ihrem charakteristisch dunklen, runden und strahlenden Klang. Mit weit mehr als 7.000 Konzerten in über 500 Städten und 63 Ländern sind sie seitdem als Bayerische Staatsphilharmonie zum Kulturbotschafter Bayerns und ganz Deutschlands geworden.

Karten für das Benefizkonzert sind erhältlich im bvd Kartenservice: Tel.: 0951/980 82-20, info[AT]bvd-ticket.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen des "Lied & Lyrik"-Festivals statt.



Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts