Info
5.02.2019
19 Uhr
Bahnwärter Thiel, Tumblingerstraße 29, München
images/lpbevents/0_Buch.jpg

Auftakt einer neuen Literaturreihe im Bahnwärter Thiel

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/2019/1/Konvolut_FB_BW.HP_500.jpg

Der Bahnwärter schreibt Geschichte – in zwölf Kapiteln. Und gemeinsam mit Euch! Für ein Jahr laden die Literatur-Veredler von Konvolut jeden Monat zur musikalisch-cinematographischen Lesereise in den Bahnwärter ... und mitten hinein ins Unbekannte. Denn diese Reihe ist ein Experiment in zwei Teilen.

Auf den Punkt gebracht: Im ersten Teil des Abends bleibt alles noch beim Alten, mit neuen Geschichten bekannter Autoren, kurz: Lesungen, wie sie im Buche stehen, verziert mit Live-Soundtracks und interaktiven Videoprojektionen.

Im zweiten Teil werden die ausgefahrenen Gleise verlassen, im Bahnwärter kommt das Publikum zum Zug: seine Ideen, Träume, Fantasien – schmutzig, schön, verstörend, all das und mehr. Denn: Konvolut will, brandtgefährlich, mehr Demokratie wagen und einen kollektiven Fortsetzungsroman schreiben. Monat für Monat werden die Gäste befragt, wie es weitergehen soll in der unendlichen Geschichte; es soll diskutiert und um Worte gerungen werden. Aus dieser Materialsammlung entsteht dann in den folgenden vier Wochen jeweils ein neues Kapitel, das bei der nächsten Lesung vorgetragen wird. Word in progress.

Die Termine: 5. Februar / 12. März / 2. April / 7. Mai / 4. Juni / 2. Juli / 6. August / 3. September

 

Auftaktlesung am 5. Februar mit Hans Platzgumer

Geboren 1969 in Innsbruck, hat Hans Platzgumer mit seinem Diplom der Wiener Musikhochschule in der Tasche in vielen Teilen der Welt gelebt und seit 1987 mit etlichen Projekten auf sich aufmerksam gemacht. Nach dutzenden Alben (u.a. mit H.P. Zinker, Die Goldenen Zitronen, Queen of Japan) auf namhaften internationalen Labels und weltweiten Auftritten verlagerte er seit Beginn der Nullerjahre den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens auf die  literarische Arbeit. Seit seinem Debutroman (2004) sind mittlerweile acht Bücher erschienen, aktuell der existentialistische Roman Drei Sekunden Jetzt.

 

KONVOLUT sind: Katharina Neudorfer (Stimme), Erik Weingarten (Gitarren & Klangskulpturen), Kilian Kemmer (Piano), Marco Böhlandt (Stimme & Trompeten)

 

 

Kilian Kemmer, Katharina Neudorfer und Marco Böhlandt bei einer Hörgang-Lesung


KONVOLUT macht Sachen: Urbane Narrationen in Schizophonie. Seit einigen Jahren schon verschreibt sich das Münchner Kollektiv unter diesem Motto der Erweiterung von Literatur mit vokalen und instrumentalen Mitteln. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Autorinnen und Autoren plant und realisiert Konvolut musikalische Live-Lesungen, legt Klangspuren und Stimmtexturen nicht über, sondern an die Seite von Texten.

Neben festen Leseabenden wie in der Münchner »Loretta-Bar« folgt die Gruppe dem Prinzip des »Hit&Run« und hat zuletzt Gastspiele im Museum Ludwig (Köln), dem »Circus Maximus« (Koblenz), der Alten Synagoge (Münstermaifeld) sowie im Rahmen des »Festival arte popular México-Alemania« der »Färberei« (München) geben dürfen. Konvolut ist zudem regelmäßiger Gast des Münchner Literatur-Festivals »Hörgang«, das Trompeter Marco Böhlandt mitbegründet hat.

 

LIVE-VIDEOS von Daniel Kluge

Der Videokünstler und Grafikdesigner Daniel Kluge wurde 2002 mit dem Sapient digital media award ausgezeichnet. 2003 war er mit einer multimedialen Installation auf der Ars Electronica vertreten und stellte seine Graphikarbeiten in Made in Munich. Editionen von 1968 – 2008 im Haus der Kunst (München) aus. 2008 generierte er die Videoprojektionen für das Bühnenbild von Robert Louis Stevenson´s Treasure Island am Heymarket Theater in London. 2010 inszenierte er zusammen mit Eugen Kern-Emden, Ken Frederick und Mirko Hecktor Schplttlr und Drei im MaximiliansForum in München. 2011 leitete er mehrere Workshops zur Intermedialität an Gymnasien und am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen.

Zur Zeit unterrichtet er zusammen mit Professor Dan Fern (Royal Collage of Art) an der Fachhochschule für Gestaltung in München und inszeniert mit der Filter Theater Gruppe Shakespeares Macbeth am Lyric Theater London.

Für den Bahnwärter Thiel und Konvolut wird Kluge ganz besonders tief in die technische Trickkiste greifen – und das gesprochene Wort mittels Granularsynthese in visuelle Denkräume verwandeln.


PRESSEKONTAKT

Dr. Marco Böhlandt
Sinzenetti
Zenettistr. 47
80337 München
E-Mail: mb[AT]corporatecreation.de
Fon: 0176 21889903



Externe Links:

Website Das Konvolut

Das Konvolut auf Facebook

Das Konvolut im Literatur Radio Bayern

Website Hans Platzgumer

Website Bahnwärter Thiel

Website Daniel Kluge

Website Katharina Neudorfer

Website Kilian Kemmer

Website Marco Böhlandt

Kommentar schreiben