Info
15.06.2018
09:30 Uhr
Monacensia im Hildebrandhaus, Maria-Theresia-Straße 23, Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2, München
Eintritt: frei

Tagung zum Werk von Hans Pleschinski

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/2018/6/Pleschinski_500.jpg
© privat

In Kooperation mit der Monacensia im Hildebrandhaus

Organisiert von Dr. Laura Schütz und Dr. Kay Wolfinger, Institut für Deutsche Philologie (LMU München)

 

Programm

9.30-10.00 Uhr Einführung  

10.-10.30 Uhr Prof. Dr. Friedrich Vollhardt (LMU München): Der Herzog, die Künste und das Leben. Hans Pleschinski und die deutsche Barockliteratur  

10.30-11.00 Uhr Dr. Oliver Bach (LMU München): Notstand in Notland. Hans Pleschinskis Die Wunder von Glogau                

11.00-11.15 Uhr Diskussion der Vorträge              

11.15-11.45 Uhr Kaffeepause  

11.45-12.15 Uhr Prof. Dr. Martin Hielscher (Verlag C.H. Beck): Der Roman als Schiff. Polyphonie und Emanzipation in Hans Pleschinskis Brabant 

12.15-12.45 Uhr Prof. Dr. Hans Rüdiger Schwab (Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen): Bild und Rede von der menschlichen Kontingenz in Ludwigshöhe               

12.45-13.00 Uhr Diskussion der Vorträge                

13.00-14.00 Uhr Mittagspause 

14.00-14.30 Uhr Gerhard Henschel (Klein Bünstorf): Rebellion und Contenance. Zu Hans Pleschinskis Frühwerk

14.30-15.00 Uhr Dr. Eva Gesine Baur (München): Im Interesse der Festlichkeit. Gedanken zu Hans Pleschinskis Verbot der Nüchternheit

15.00-15.15 Uhr Diskussion der Vorträge               

15.15-15.45 Uhr Kaffeepause 

15.45-16.15 Uhr Prof. Dr. Oliver Jahraus (LMU München): Thomas Manns Abgründe. Zu Hans Pleschinskis Roman Königsallee

16.15-16.45 Uhr Dr. Nastasja S. Dresler (LMU München): Brevier für ein dionysisches Leben. Über ein Leitmotiv im Werk Hans Pleschinskis

16.45-17.30 Uhr Prof. Dr. Wolfgang Burgdorf (LMU München): Hans Pleschinski der Historiker

17.30-17.45 Uhr Diskussion der Vorträge

 

19.00 Uhr Lesung von Hans Pleschinski  (Moderation Dr. Laura Schütz und Dr. Kay Wolfinger), musikalisch begleitet von Hugo Siegmeth.



Externe Links:

Zur Homepage des Autors

Hans Pleschinski im Verlag C. H. Beck

Programmflyer

Kommentar schreiben