Info
17.05.2018
18:30 Uhr
Lyrik Kabinett, Amalienstraße 83 A, München
Eintritt: frei
images/lpbevents/Buch_Icon.png

Internationale Tagung und öffentliche Lesung aus Lernet-Holenias Werken

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/2018/1/audience500.jpg

Zum Werk von Alexander Lernet-Holenia

Lesung im Rahmen der gleichnamigen Tagung veranstaltet vom Institut für deutsche Philologie, LMU München (Tagungsprogramm siehe unten)

Alexander Lernet-Holenia war ein Zeitgenosse Rainer Maria Rilkes und Stefan Zweigs. Er wurde als Lyriker, Theaterdichter und Drehbuchautor bekannt und als Verfasser der Romane Die Standarte (1934), Mars im Widder (1941/47) sowie der Novelle Der Baron Bagge (1936), die als Lernet-Holenias „Traumnovelle“ bezeichnet worden ist (Rüdiger Görner). Zu Lebzeiten umstritten und von den Nationalsozialisten verboten, gilt er neben Leo Perutz heute als „wichtigster österreichischer Erzähler des Phantastischen“ (Lexikon der phantastischen Literatur, 1998). Die Schauspielerin Linn Reusse, bekannt aus den Filmen Die Rote Zora (NDR/Studio Hamburg, 2008) und Unterm Radar (WDR/ARD, 2015), liest aus Lernet-Holenias Gedichten. Die Lesung wird begleitet von dem Literaturwissenschaftler Rüdiger Görner, der viele der Werke Lernet-Holenias herausgegeben hat (u.a. den Band, aus dem die Gedichte gelesen werden: Fragmente aus verlorenen Sommern, 2001) und der im Lyrik Kabinett bereits einen früheren reichhaltigen Abend zu Dichter-Paaren gestaltet hat.

Im Anschluss an die Lesung findet ein Sektempfang statt.



Externe Links:

Veranstaltungsinformationen

Kommentar schreiben
Institutionen
Institutionen
Städteporträts
Städteporträts