Info
13.01.2018
20 Uhr
Theater Drehleiher, Rosenheimer Straße 123, München
Eintritt: 16 €

Krimilesung als Live-Hörspiel

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/2018/1/audience500.jpg

Ob düster, bizarr oder eher heiter… Vier Autoren stellen ihren Krimikosmos vor. Zum spontanen Hörspiel wird der Abend durch den Impro- und Studiomusiker Ingo Kellner.

Moses Wolff präsentiert den Privatermittler Hans Josef Strauß und eine Auswahl seiner satirischen Dialoge.

Moses Wolff ist ein Münchner Schauspieler, Schriftsteller, Filmschaffender, Vortragskünstler und Komiker. Neben zahlreichen Engagements bei Theater-, Fernseh- und Kinoproduktionen gründete er diverse Comedygruppen und Lesebühnen (u. a. die Schwabinger Schaumschläger im Vereinsheim, außerdem ist er Stammautor der monatlich stattfindenden "Lesebühne im Hugendubel" am Münchner Stachus), künstlerischer Berater im Münchner Theater Hofspielhaus, schreibt Romane, Sach- und Drehbücher, führt Regie… und ist Träger des Schwabinger Kunstpreises.

Janet Clark liest aus ihrem Thriller „Black Memory“ (Heyne Verlag).

Ein vermisstes Mädchen mit einer einzigartigen Inselbegabung. Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll. Ein Trauma, das die Protagonistin in einen Blackout stürzt.

Janet Clark arbeitete nach ihrem Studium als wissenschaftliche Assistentin, Universitätsdozentin und Marketingchefin in Belgien, England und Deutschland. Nach einer erfolgreichen Karriere im Wirtschaftsbereich, startete sie 2010 noch einmal von Null: als Autorin.

Martin Arz liest aus „Geldsack“ (Hirschkäfer Verlag), dem 6. Fall des schwulen Münchner Kriminalrats Max Pfeffer.

Der Erbe einer Wirtedynastie liegt mit eingeschlagenem Schädel im Gebüsch. Doch reagieren von der (Noch-)Gattin bis zu den Nachbarn alle eher gleichgültig auf die brutale Tat. Ihre Sorgen drehen sich vielmehr um den Termin für die nächste Botoxparty oder die Preise für Luxus-Sportwagen. Der Ermittler Max Pfeffer stößt auf jede Menge Motive, dürftige Alibis und entlarvt dabei am Ende nicht nur einen Mörder.

Martin Arz, geboren 1963 in Würzburg, ist Kriminalschriftsteller, Künstler, Sachbuchautor, Verleger, Hardcore-München-Kenner, München-Safari-Guide und Street-Art-Fan. Er schickte als Krimiautor bisher sechs Mal den taffen Kriminalrat Max Pfeffer auf Mördersuche.  Zudem veröffentlichte er mehrere Kurzkrimis in verschiedenen Anthologien. 2007 gründete er den Hirschkäfer Verlag.

Max Bronski präsentiert „Best of Gossec“, das Beste aus fünf München-Krimis.

Er wurde 1953 in Tutzing geboren und ist Autor von Kriminalromanen. Seine legendäre Reihe um den Münchner Antiquitätenhändler Gossec (Heyne Verlag) ist schon lange Kult. Außerdem schrieb er die Krimis „Der Tod bin ich“ (2013), „Mad Dog Boogie“ (2016), sowie mehrere Romane unter seinem Klarnamen Franz-Maria Sonner. Der Schriftsteller ist außerdem Herausgeber von elektronischen Medien, Hörbüchern und Verfasser von Hörspielen. Er ist zweifacher Träger der Comenius-Medaille, des Adolf-Grimme-Preises und des Prix-Möbius-Spezialpreises. Der Autor lebt in München.

 



Externe Links:

Veranstaltungsinformationen

Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts