Info
8.10.2017
17 Uhr
Literaturhaus München, Saal München
Eintritt: Euro 12.- / 8.-

Lesung mit Irene Dische

New York, Ende der 1960er Jahre: Der naive und ungebildete Duke Butler stolpert in das Leben einer intellektuellen Upper-West-Side-Familie, die den jungen Mann aus Florida wie einen Kaspar Hauser bewundern. Bevor er weiß, wie ihm geschieht, ist er mit Lili, der Tochter des Hauses, verheiratet, avanciert zum Wein-Connaisseur und zum Vorzeige-Intellektuellen. Die verträumte Lili hingegen wird als Model entdeckt und zum „talk of the town“. Ihr gemeinsames Leben entwickelt sich schnell zu einem rasanten Auf und Ab, voller Möglichkeiten, Verführungen, Rückschläge. Duke muss lernen, dass der echte New Yorker ganz gut ohne Herz auskommt, nicht aber ohne Ellbogen.
Irene Disches neuer Roman (Hoffmann und Campe, Deutsch von Elisabeth Plessen) erzählt klug, genau und ungeheuer witzig über das kultivierte Haifischbecken namens New York.

Moderation: Lea Hampel
Lesung des deutschen Textes: Michael Kranz



Externe Links:

Die Veranstaltung im Literaturhaus

Online-Ticketkauf

 

Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts