Info
21.03.2017
17 Uhr
Gasteig, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimer Straße 5, München
Eintritt: frei

Lesung mit Morton Rhue

Zweisprachige Lesung (englisch/ deutsch)
Deutsche Lesung: Klaus Haderer
Moderation: Micol Krause

Der junge Ismael weiß, dass er auf der Erde keine Perspektive hat: Die Umwelt ist vollkommen zerstört, eine ewige Smogwolke hängt über dem Planeten und die Sauerstoffvorräte werden knapp. Nur die Ressourcen, die von anderen Planeten zur Erde geschickt werden, lassen die Menschheit überleben. Kurz entschlossen heuert Ismael auf einem  Walfangschiff auf dem Planeten Cretacea an und schon bald macht er mit seinem Kameraden Jagd auf die gefährlichsten Meereswesen des Planeten: die sogenannten Terrafins, die riesigen weißen Rocken ähneln.

Mit der Zeit wird Ismael klar, dass die Männer an Bord der Pequod ihre ganz eigenen Interessen verfolgen. Wollen sie wirklich nur das Fleisch der Tiere? Was hat es mit dem Nervengift auf sich, das aus dem Stachel des Terrafins gewonnen wird und ewiges Leben verspricht? Auch Ahab, der Kapitän der Pequod, scheint von einer Idee besessen zu sein: Er will den größten und gefährlichsten Terrafin aller Zeiten fangen, denn der hat ihm seine Frau und seinen Sohn genommen. Und Ahab ist bereit, jeden Preis dafür zu zahlen. (Ravensburger Verlag)

Morton Rhue, der eigentlich Todd Strasser heißt, hat eine große Anzahl von Romanen und Kurzgeschichten verfasst – in Amerika gehört er zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren. Sein in Deutschland berühmtestes Buch ist »Die Welle«, das seit Jahrzehnten zur Schullektüre gehört und das vielfach ausgezeichnet wurde. Über seine Bücher sagt Morton Rhue: »Gute Jugendliteratur soll dem Leser helfen, richtige Entscheidungen zu treffen.«



Externe Links:

Veranstaltungsinformationen

Creature im Ravensburger Verlag

Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts