4. Schamrock-Festival der Dichterinnen 2018

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2018/klein/Europa500.png

Was kann Lyrik? Neue Perspektiven auf Wort, Kunst und Welt eröffnet das Schamrock-Festival der Dichterinnen, das von 26. bis 28. Oktober zum vierten Mal von Augusta Laar und Kalle Aldis Laar veranstaltet wird. Das große generationen- und grenzüberschreitende Lyrikfest steht diesmal unter der Überschrift „Europa Inside / Outside“. 2018 konzentriert sich das Festival vorwiegend auf Europa und lädt Dichterinnen und Performerinnen aus 18 Ländern ein, in unterschiedlichen Sprachen danach zu suchen, wo wir uns berühren, zu hinterfragen, was uns trennt und Gemeinsamkeiten zu feiern: ein hoffnungsvolles poetisches Plädoyer für unseren scheinbar auseinanderdriftenden Kontinent.

*

Der Netzwerkgedanke war von Beginn an ein zentrales Anliegen von Augusta und Kalle Aldis Laar, die mit dem Schamrock Festival auch in der vierten Ausgabe eine internationale Plattform anbieten, auf der sich Dichterinnen und Performerinnen aus 18 Ländern mit Lesungen, Konzerten und Cross-Over-Veranstaltungen präsentieren. Die Lyrikerinnen kommen aus Deutschland, England, Georgien, Italien, Kroatien, Litauen, Österreich, Russland, der Schweiz, Serbien, Ukraine, Ungarn, Tschechische Republik, der Türkei und Zypern, aus China, dem Senegal und den USA.

Highlights in diesem Jahr sind u.a. die Performances und Workshops von Anne Waldman, der legendären Beatpoetin und Gründerin der Jack Kerouac School of Disembodied Poetics (Boulder, Colorado), Swantje Lichtenstein (Düsseldorf), Katrin Sofie F. (München), und die in Kooperation mit dem Berliner Heroines-of-Sound Festival veranstalteten Auftritte von Antje Vowinckel und Audrey Chen (China/USA). Lynn Parkerson, Choreografin und Leiterin des Brooklyn Ballet New York und derzeit Stipendiatin im Münchner Künstlerhaus Villa Waldberta, entwickelt mit dem Poetry-Duo Kunst oder Unfall eine Klang-Text-Tanz-Performance.

 

Länderschwerpunkte und Übersetzungsprojekte

 Länderschwerpunkt: Georgien

 Diskussion mit den Dichterinnen aus der Ukraine über ihre aktuelle Situation

 Ouverture zur Leipziger Buchmesse 2019: Gäste aus der Tschechischen Republik präsentieren neue, ins Deutsche übertragene Gedichtbände.

 Die vielsprachige Schweiz: Wie lebt man in einem Land mit vier verschiedenen Sprachen?

 Mit allen Länderschwerpunkten sind eigene Übersetzungsprojekte verbunden.

 

Neue Kooperationen

 Neuer Festivalort und Kooperationspartner ist die whiteBOX.art im Münchner Werksviertel.

Kooperationen von Dichterinnen aus München, Wien und Berlin mit europäischen Kolleginnen, z. B. erarbeitet Lisa Jeschke (München) mit Lucy Beynon (England) ein Projekt über den Brexit.

Die Ungarin Kinga Thot, 2018 Stipendiatin der Villa Waldberta, arbeitet mit der Münchnerin Heike Fröhlich an einer gemeinsamen poetischen Performance.

Zum ersten Mal kooperiert Schamrock mit dem Berliner Elektronikerinnen-Festival Heroines of Sound.

Das Münchner Duo Kunst oder Unfall performt zusammen mit Lynn Parkerson (USA, Tanz) und Abbie Conant (USA, Professur für Posaune in Trossingen).

 Zum wiederholten Mal ist die Lesereihe „meine drei lyrischen ichs“ mit drei Dichterinnen vertreten.

 Schamrock kooperiert erstmals mit der europäischen Poetry-Plattform „Versopolis“.

 

Schamrock-Gespräch „Beruf: Dichterin und Lyrik-Veranstalterin“

Wie lassen sich die Berufe Autorin und Veranstalterin in den jeweiligen Ländern unter einen Hut bringen?

Mit Anne Waldman (Direktorin der Jack Kerouac School of Disembodied Poetics, Boulder Colorado), Zoe Scoulding (Leiterin des North-Wales International Poetry Festival), Petra Ganglbauer (Präsidentin der Grazer Autorinnen Autorenversammlung), Kinga Thòt (Co-Leiterin der József Attila Association for Young Writers in Budapest, Ungarn), Tristan Marquardt, Nora Zapf („meine drei lyrischen ichs“).

 

Konzerte, Performances, Workshops

Sound Writing. Stimme und Live-Elektronik – Swantje Lichtenstein

Spoken Word & Bass – Katrin Sofie F.

Cello-, Voice-, Electronics-Performance – Antje Vowinckel & Audrey Chen

Klang-Text-Tanz-Performance von Lynn Parkerson zusammen mit dem Electro-Acoustic-Poetry-Duo Kunst oder Unfall und Abbie Conant (Posaune)

Performance – Anne Waldman

Workshop: Kinetic Utopias. A writing workshop – Anne Waldman

Workshop: Wortform – Eigene Texte wirkungsvoll sprechen – Heike Fröhlich

 

Augusta Laar und Kalle Laar
Veranstalter des Schamrock-Festivals der Dichterinnen

Augusta Laar ist bildende Künstlerin, Lyrikerin und Musikerin. 2009 gründete sie die Reihe der Schamrock-Salons der Dichterinnen. Seit 2012 leitet sie das Schamrock-Festival der Dichterinnen in München und Wien. Sie ist international in Ausstellungen und auf Festivals vertreten, u.a. auch mit ihrem Electro-Acoustic-Poetry-Duo Kunst oder Unfall mit Kalle Aldis Laar. Zusammen veranstalten sie auch das Schamrock-Filmfestival female presence. Sie konzipiert Projekte zur poetischen Kommunikation und arbeitet in den Bereichen Klavierpädagogik, Lyrik, Wahrnehmung und Klang. Sie ist Mitglied u.a. der Lyrikgruppe reimfrei, der Grazer Autorinnen Autorenvereinigung, des AdS der Schweiz und des World Poetry Movement. Augusta Laar lebt in München und Wien.

Kalle Aldis Laar ist Klangkünstler, Komponist, Hörspielautor und DJ lettisch-estnischer Herkunft. Er studierte Wissenschaftsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Lange Aufenthalte in New York und Tokyo, zahlreiche Konzerte weltweit als Gitarrist. Aufbau des Vinyl-Archivs zur Zeitgeschichte „Temporäres Klangmuseum“. Neben Hörspielen realisiert er Auftritte mit elektronischer Musik, Ausstellungen (Kunst-Biennalen von Havanna und Venedig, Transmediale Berlin, Ars Electronica Linz), Lectures zu Wahrnehmung, Kunst und Klang, und mit artcircolo.de interdisziplinäre Projekte (z.B. in Eritrea). Lehraufträge für Architektur und Klang (Nanjang University Singapur, FH München, UdK Berlin). Kalle Aldis Laar lebt in München und Wien.

 

Kooperationspartner und Förderer 2018

whiteBOX Kultur GGmbH München, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Auswärtiges Amt der Bundesrepublik, Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, Münchner Künstlerresidenz Villa Waldberta, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, der Bezirk Oberbayern, Bayerische Staatskanzlei, Schule für Dichtung Wien, Literaturhaus Wien, Heroines of Sound Festival Berlin, Robert-Bosch-Stiftung, Grazer Autorinnen Autorenversammlung, Kulturamt Steiermark, Lithuanian Culture Institute, Tschechisches Literaturzentrum Prag, Georgian National Book Center, Stiftung Lyrik Kabinett München, BMUKK Österreich, Schweizerische Kulturstiftung Pro Helvetia, freie Ukrainische Universität München, forum Net Ukraine, Wales Arts International, Südtiroler Autorinnen und Autorenvereinigung, Elif Verlag, Buchhandlung Buch.laden Haidhausen


Externe Links:

Schamrock-Festival der Dichterinnen

whiteBOX München


Kommentar schreiben