Buchhandlung Knodt Textorstraße 4
97070 Würzburg
Leitung: Elisabeth Stein-Salomon
Telefon: 0931 / 52673
Website
E-Mail: info[at]wuerzburg-liest.de

Würzburg liest e.V.

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/wuerzburg_liest_jakob_wassermann_500.jpg
© Würzburg liest Jakob Wassermanns „Der Aufruhr um den Junker Ernst“

Unabhängige Würzburger BuchhändlerInnen und BuchfreundInnen haben im Juni 2015 den Verein Würzburg liest e.V. gegründet.

„Wir streben wieder ein Leseerlebnis in der Öffentlichkeit an, das von Schulen über Kulturträger und Interessierte bis zu Seniorenheimen Lesebegeisterte fesseln wird“, sagt Gründungsvorsitzende Elisabeth Stein-Salomon.

Der Verein versteht sich als Initiator und Veranstalter von bis zu 100 Lesungen, Inszenierungen, Kunstaktionen und einem Schulwettbewerb. Die enge Zusammenarbeit ist mit Kirchen, Behörden, Vereinen, der Stadtbücherei und dem Projekt Vorlesestadt Würzburg geplant. Aber auch Schulen, Theater, Galerien und Einzelinitiativen wollen informiert, koordiniert und präsentiert werden.

Der Verein ist Träger des seit 2014 alle zwei Jahre stattfindenden Festvials Würzburg liest ein Buch, bei dem die ganze Stadt ein ausgewähltes Buch mit Würzburg-Bezug liest und zahlreiche literarische Veranstaltungen und Aktionen dazu stattfinden. Zum Auftakt wurde 2014 Leonard Franks Die Jünger Jesu gelesen, 2016 folgte Jakob Wassermann mit Der Aufruhr um den Junker Ernst sowie 2018 Jehuda Amichai mit Nicht von jetzt, nicht von hier.


Externe Links:

Würzburg liest ein Buch 2018

Würzburg liest ein Buch 2016

Würzburg liest ein Buch 2014

Kommentar schreiben