Info
31.01.2014
18:15 Uhr
Center for Advanced Studies, Seestraße 13, München

Gespräch über Robert Musils Roman "Der Mann ohne Eigenschaften"

Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften steht wie ein Solitär in der europäischen Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts – das meiste überragend und doch unzugänglich und fremd. Inka Mülder-Bach, Literaturwissenschaftlerin an der LMU, hat vor kurzem unter dem Titel Ein Versuch über den Roman eine Studie vorlegt, die dazu einlädt, Musils Hauptwerk neu zu entdecken. Ihr Interesse gilt dem Formexperiment, das Musil in und mit der Gattung des Romans unternimmt. Im Gespräch mit Alexander Honold (Basel) und Juliane Vogel (Konstanz) stellt sie ihre Überlegungen zum Mann ohne Eigenschaften zur Diskussion. Moderation: Christian Begemann.

Schriftliche Anmeldung unter info[AT]cas.lmu.de erforderlich.