Info
29.11.2018
20 Uhr
Stadtbücherei Würzburg, Marktplatz 9, Würzburg
Eintritt: 10 Euro
images/lpbevents/2018/9/Gianna-Molinari_klein.jpg

Lesung mit Gianna Molinari

Die namenlose Protagonistin tritt eine Stelle als Nachtwächterin in einer Verpackungsfabrik an, die kurz vor der Schließung steht. Als ein Wolf auf dem Gelände vermutet wird, folgt sie seiner Spur.
Abend für Abend schaut sie auf die Bilder der Überwachungskamera. Nichts regt sich. Gibt es ihn tatsächlich? Die Nachtwächterin beginnt ihr Umfeld zu erkunden, die anfängliche Gleichförmigkeit der Tage schwindet, wie auch die Gewissheiten. Denn da wo nichts geschieht, ist noch alles möglich.
Die Suche nach Zugehörigkeit wird Teil der Geschichte.

„Gianna Molinaris Debüt ist ein erstaunlicher Text, der bildhaft wirkt und uns dazu auffordert, aufmerksam zu bleiben.“ (Robert Walser-Preis 2018)

Gianna Molinari (*1988) lebt in Zürich. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und danach Neuere Deutsche Literatur an der Universität Lausanne. Sie war Stipendiatin der Autorenwerkstatt Prosa 2012 am Literarischen Colloquium Berlin und erhielt im selben Jahr den Publikumspreis des 17. MDRLiteraturwettbewerbs. Bei den „Tagen der deutschen Literatur“ 2017 in Klagenfurt wurde sie für einen Auszug aus ihrem Debüt „Hier ist noch alles möglich“ mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet, 2018 erhielt sie den Robert-Walser-Preis.



Externe Links:

Verlagswebsite