Info
12.11.2017
12 Uhr
Kulturzentrum KUNO, Wurzelbauerstr. 29, Nürnberg
Eintritt: € 8 / 7

Lesung von Gedichten und Aphorismen Arthur Schopenhauers

Nietzsche nannte ihn seinen Erzieher. Freud fühlte sich in seiner Philosophie, naturwissenschaftlich grundierte Anthropologie, zuhause. Ohne Schopenhauer (1788-1860) keine Buddenbrooks. Kaum einer der ästhetischen Moderne, der an dem frohgemuten Pessimisten vorübergegangen ist. Kafka knapp: „Schopenhauer ist ein Sprachkünstler“. Flagrant in den fulminanten Aphorismen, spürbar selbst in den Gelegenheitsgedichten.

Manuskript: Friedhelm Kröll

Es lesen:

Friedhelm Kröll
Adeline Schebesch (Kammerschauspielerin, Staatstheater Nürnberg)



Kommentar schreiben