Norbert Niemann ist der Träger des Carl-Amery-Literaturpreises 2015

Der Träger des Carl-Amery-Literaturpreises 2015 ist der Autor Norbert Niemann (Chieming).

Die Preisverleihung findet am 20. Mai 2015, 20.00 Uhr, im Literaturhaus München statt. Die Laudatio hält Tilman Spengler.

Die Jury, bestehend aus Dr. Martin Hielscher, Dr. Thomas Kraft, Dr. Susanne Krones und dem letzten Preisträger Ulrich Peltzer, begründet ihre Wahl wie folgt:

Der Schriftsteller Norbert Niemann ist einer der profiliertesten Analytiker der Gegenwart. In seinen Romanen, Essays und Kommentaren verschränkt und befragt er mediale Realität und Alltagsgeschehen auf kritische Weise. Stets auf der Höhe der Zeit reflektiert dieser Erzähler die Essenz postmoderner Diskurse ebenso wie die klassische Diktion von Romanen im Geiste der Aufklärung. In seinen kunstvollen Kompositionen werden die Herzstücke unserer Gesellschaft in den Blick genommen; seine Einlassungen zur globalisierten und digitalen Ökonomie, zur Veränderung von Machtstrukturen und zum immensen Ausmaß der Ästhetisierung von Politik in unserer Zeit und vor allem zur ästhetischen Freiheit resultieren aus einem widerständigen Selbstverständnis, das auf künstlerisch innovative Weise gegen die zunehmende Entleerung von Sprache anschreibt.

Der Carl-Amery-Literaturpreis wird seit 2007 alle zwei Jahre vom Verband deutscher Schriftsteller in Bayern vergeben, mit Unterstützung des Luchterhand Literaturverlages und von ver.di Bayern. Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert. Die bisherigen PreisträgerInnen sind Feridun Zaimoglu (2007), Juli Zeh (2009), Ilija Trojanow (2011) und Ulrich Peltzer (2013).

Mit dem Carl-Amery-Literaturpreis werden deutschsprachige Autorinnen und Autoren für ihr Werk ausgezeichnet, in dem eine zeitkritische Literatur neue ästhetische Wege zu gehen und damit das Spektrum literarischer Möglichkeiten zu erweitern sucht.

Der Preis soll an den Münchner Schriftsteller Carl Amery (1922-2005) und sein Lebenswerk erinnern. Amerys kritische Auseinandersetzung mit restaurativen Tendenzen in Gesellschaft und Kirche und sein publizistischer Einsatz für eine friedliche und ökologisch vernünftig gestaltete Welt haben Maßstäbe gesetzt.

Mit freundlicher Unterstützung von ver.di Bayern, des Luchterhand Literaturverlags und des Kulturreferats der LH München.

Ansprechpartner: Dr. Thomas Kraft, 1. Vorsitzender des VS Bayern, Panoramastr. 27a, 82211 Herrsching. Tel.: 08152/9827044


Externe Links:

Pressemitteilung auf der Website des VS Bayern


Kommentar schreiben