Bayerische Akademie des Schreibens: Aktuelle Ausschreibungen

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2018/notebook500.jpg

Hier werden junge Autorinnen und Autoren gefördert und gefordert. Anders als bei festen Studiengängen bietet die Bayerische Akademie des Schreibens Seminare in verschiedenen Genres an. Bewerben kann sich, wer nicht älter als 40 Jahre ist, über eine längere Schreiberfahrung verfügt, möglichst erste Publikationen vorweisen kann und aktuell an einem Sachbuch arbeitet oder an seinem ersten Roman schreibt. Die Bayerische Akademie des Schreibens ist eine Kooperation der Stiftung Literaturhaus, mit dem Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg und mit dem Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Aktuell stehen vier Ausschreibungen an. Die ersten Einsendeschlüsse sind am 3. August 2018.

*

ZUR SACHE

Sachbücher schreiben

Ein gutes Sachbuch, egal aus welchem Bereich, hat diesen einen möglichen Autor, der sein Wissen und seine Recherchen auf individuelle Art verständlich für viele Leser zugänglich macht. Darin unterscheidet es sich vom Fachbuch, das nicht unser Thema ist. Wie bei jedem literarischen Werk verlangt das Schreiben eines Sachbuchs nach Narration, Ton und einer zwingenden Konzeption. Zudem sollte sein Autor wissen, wie und wo er sich damit auf dem Markt positionieren kann. Diese Anforderungen sind für jedes Buch neu und anders zu beantworten.

Das Seminar bietet dafür professionelle Unterstützung in eingehenden Textdiskussionen und begleitenden Gesprächen mit namhaften AutorInnen, Verlegern und Kritikern. In zwei Seminarteilen sollen Kritik und Rückhalt den Schreibprozess vom Beginn bis zur Durchführung begleiten.

LEITUNG: Hanna Schuler (Lektorin, Rowohlt Berlin) & Wolfgang Büscher (Publizist)

TEIL I: 8. – 11. NOVEMBER 2018

TEIL II: 23. – 26. MAI 2019

Die Seminare finden im Literaturhaus München statt. Die Kosten für den Seminarplatz, für Hotel und Verpflegung umfassen pro Seminarblock 200.- Euro.

BEWERBUNGSSCHLUSS: 15. SEPTEMBER 2018

Informationen zur Bewerbung

**

 

DIE GROßE TOUR

Romane schreiben

Das dreiteilige Seminar für RomanautorInnen bietet professionelle Unterstützung vom ersten bis zum letzten Satz, von den Entwürfen bis zum Ende. In welchen Formen werden heute Romane geschrieben? Was sind die großen Möglichkeiten und Herausforderungen, wenn man sich auf diese »große Tour« begibt? Hier erhält man die Gelegenheit, seinen Roman in den verschiedenen Stadien mit der Autorin Julia Schoch, dem Lektor Wilhelm Trapp und jungen KollegInnen zu diskutieren.

Es geht um das literarische Schreiben als Kunst und Handwerk. Vor allen Dingen aber geht es um den eigenen Weg durch das erste Buch, um die Potenziale des Textes und um zeitgemäße Möglichkeiten, AutorIn zu werden. 

LEITUNG: Julia Schoch (Schriftstellerin) & Dr. Wilhelm Trapp (Lektor, Rowohlt Berlin) 

TEIL I: 21. – 25. NOVEMBER 2018 (Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg)

TEIL II: 1. – 5. MAI 2019 (Literaturhaus München)

TEIL III: 2. – 6. NOVEMBER 2019 (Literaturhaus München)

Die Kosten für den Seminarplatz, für Hotel und Verpflegung umfassen pro Seminarblock 250.- Euro.

BEWERBUNGSSCHLUSS: 15. AUGUST 2018

Informationen zur Bewerbung

***

 

HABEN UND SEIN

Seminar für Studierende der Universitäten Bamberg, Augsburg, Bayreuth & TU München

Die Lust und Leidenschaft am Haben oder eine Sehnsucht nach etwas, ob Ding, Mensch, Gefühl oder Talent. Was weckt Begehrlichkeiten, Gier, einen Hunger nach mehr? Welchen Einfluss hat dieser Besitz darauf, wer wir sind oder wie wir sind, in einer ganz konkreten Situation oder vielleicht auf unser ganzes Leben bezogen? Was kann ein Mangel auslösen? Neid, Rache, Hass, Leid, Trauer, Obsession, eine zerstörerische Kraft oder im Gegenteil, das Schaffen von etwas Neuem, Schönem, Außergewöhnlichem?

Wir suchen Kurzgeschichten oder in sich geschlossene Erzählstücke und möchten uns gemeinsam mit euch im Seminar mit Figuren, Dramatisierung des innerlichen und äußeren Geschehens sowie Genauigkeit in der sprachlichen Gestaltung befassen.

Leitung: Lilian Loke (Autorin) und Hannes Ulbrich (Lektor im Piper Verlag)

18. – 20. Januar 2019: Bamberg
1. – 3. März 2019: Augsburg
3. – 5. Mai: Bayreuth

(Jeweils Freitag, 14 Uhr – Sonntag, 14 Uhr)

Bewerbungsschluss: 3. August 2018
Abschluss mit öffentlicher Präsentation:
28. Juni 2019, TU München

Bewerbungsflyer

Für die Bewerbung sind einzureichen (postalisch und in vierfacher Ausführung) bei der jeweiligen Universität:

- tabellarischer Lebenslauf
- eine Szene oder Geschichte zu der gestellten Schreibaufgabe im Umfang von 3 – 5 Normseiten (30 Zeilen á 60 Anschläge)
- fakultativ dazu: einen (Ausschnitt eines) anderen eigenen Prosatext(es) (bis 15 Seiten)

***

 
PARADIES / FALLGESCHICHTEN
 
Seminar für Studierende der Universitäten Erlangen, LMU München, Regensburg
 

Egal ob Gasthaus mit dem Namen »Paradies«, ob Abend am See, der im Gewitter endet, ob politische oder ästhetische Utopie oder eine vergangene Welt, unerreichbar und rückkehrlos wie die Kindheit. Paradies, ein Wort voller Wunder und Verheißung, eine Möglichkeit, der Realität zu entfliehen oder sie zu formen, nach vorne zu denken oder in Erinnerung zu schwelgen. Aber ist ein Paradies denkbar ohne Versuchung, ohne Fall? Und ist ein Paradies ohne Fall noch ein Paradies? (Fall)Geschichten, egal ob in einem inneren Paradies oder einem sich dort utopisch abzeichnenden, sind zu erfinden. Wir freuen uns, sie zu lesen.

Leitung: Juliane Schindler (S. Fischer Verlage), Manuel Niedermeier (Autor)

18. – 20. Januar 2019: Erlangen
1. – 3. März 2019: LMU München
3. – 5. Mai 2019: Regensburg

(Jeweils Freitag, 14 Uhr – Sonntag, 14 Uhr)

Bewerbungsschluss: 3. August 2018

Seminarsbschluss mit öffentlicher Präsentation: 28. Juni 2019, TU München

Bewerbungsflyer

Für die Bewerbung sind einzureichen (postalisch und in vierfacher Ausführung) bei der jeweiligen Universität:

- tabellarischer Lebenslauf
- eine Szene oder Geschichte zu der gestellten Schreibaufgabe im Umfang von 3 – 5 Normseiten (30 Zeilen á 60 Anschläge)
- fakultativ dazu: einen (Ausschnitt eines) anderen eigenen Prosatext(es) (bis 15 Seiten)

 


Externe Links:

Bayerische Akademie des Schreibens

Literaturhaus München

Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg


Kommentar schreiben