Info

Auswahl für den 5. Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2018/curtain500.jpg

Bereits zum fünften Mal wurde vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit dem Drei Masken Verlag und den Münchner Kammerspielen der Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik ausgeschrieben. Fünf Stücke stehen zur Auswahl für jeweils einen Förderpreis und einen Publikumspreis. Die PreisträgerInnen werden im Mai 2018 bekanntgegeben.

*

Die Jury, bestehend aus Jessica Glause (Theaterregisseurin), Dr. Dirk Olaf Hanke (Drei Masken Verlag), Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferent der Landeshauptstadt München), Armin Petras (Intendant, Autor und Regisseur) und Wiebke Puls (Ensembleschauspielerin Münchner Kammerspiele) tagte im Februar, um aus den Einsendungen eine Auswahl für die finale Runde zu nominieren.

 

Juryauswahl

Anna Gschnitzer: Fallen

Caren Jess: Bookpink. Dramatisches Kompendium

Frederik Müller: Der deutschen Mutter

Danijel Szeredy: Lerchelein. Zehn Bilder nach Dezső Kosztolányi

 

Die endgültige Entscheidung über die Vergabe der Preisgelder sowie die Preisverleihung findet in Anwesenheit der nominierten Autoren/innen am 5. Mai 2018 im Rahmen der Langen Nacht der neuen Dramatik in den Münchner Kammerspielen statt.

Das Preisgeld, gestiftet von der Edith und Werner Rieder Stiftung, in Höhe von insgesamt 15.000 Euro wird aufgeteilt in den von der Jury vergebenen Förderpreis (10.000 Euro) und den Publikumspreis (5.000 Euro). Zudem wird in diesem Jahr zum ersten Mal eine dreimonatige Residency an den Münchner Kammerspielen vergeben werden.


Externe Links:

Drei Masken Verlag

Münchner Kammerspiele

Stadt München

Edith und Werner Rieder Stiftung


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts