Zum Welttag des Buches 2017 öffnen Deutschlands Verlage ihre Türen

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2017/klein/verlag_500.jpg

Zum Welttag des Buches 2017 am 23. April öffnen erstmalig etliche Verlage parallel ihre Türen und laden zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen ein: Lesungen und Werkstattgespräche, Verlagsführungen und Buchpräsentationen, Vorträge und vieles mehr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!

*

In Bayern sind folgende Verlage mit Veranstaltungen und Führungen dabei:

 

Magnolia Verlag - Augsburg

Der Magnolia Verlag Augsburg öffnet am 21. April 2017 seine Türen. Wie entsteht ein Kinderbuch? Wer ist »Bina Bienchen«? Was hat es mit dem »ABC-Lied« auf sich? Gibt es auch ein »ABC-Spiel«? Das und vieles mehr erfahren die Gäste im Rahmen der Lesung aus dem Kinderbuch »Bina Bienchen lernt lesen«. Lustiges Elfenschminken vor der Lesung und die Auszeichnung der schönsten Elfe zum Schluss, umrahmen das Event mit Spiel, Spaß und Spannung.

 

Eryn Verlag - Ingolstadt

Beim transmedialen Erzählen werden Geschichten nicht allein mit dem klassischen Buch, sondern über verschiedene Medien erzählt, z.B. Webseiten, Apps, soziale Medien und Filme. Der Ingolstädter Eryn Verlag hat sich auf diese Form des Erzählens spezialisiert und lädt interessierte Besucherinnen und Besucher am 22. April von 12.00 bis 16.00 Uhr ins Verlagsbüro ein: Dort stellt Verleger Christian Tischler das Projekt »Ingolstadt 2083« vor und erklärt, wie einzelne Inhalte entstehen, bzw. wie sie miteinander verschmelzen.

 

arsEdition - München

Mitarbeiter aus dem Verlag arsEdition laden dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen des Münchner Kinder- und Jugendbuchverlags zu werfen. Wie genau wird aus der Idee eines Autors am Ende ein fertiges Buch? Schritt für Schritt führen sie durch die einzelnen Stationen und bieten bei einer Führung durch das Haus die Möglichkeit, den Mitarbeitern verschiedener Abteilungen über die Schulter zu blicken.

 

AT Verlag - München

Beim Verlagsabend am 21. April wird Steffen Guido Fleischhauer, einer der wichtigsten Autoren des Verlags, von dem die Bücher über essbare Wildpflanzen stammen, für die Besucher da sein. Überdies gibt es eine Einführung in alle lieferbaren Titel und bei Bedarf auch in einige aus dem Archiv. Mit Essen und Trinken werden anschließend die Bücher, das Büchermachen und die Büchermacher gefeiert!

 

Audio Media Verlag - München

Wie entsteht ein Hörbuch? Ist »Hörbuchsprecher« ein Beruf? Warum gibt es gekürzte und ungekürzte Hörbücher? Diese und viele weitere spannende Fragen werden am 22. April 2017 beantwortet. Alle Interessierten sind eingeladen, einen Tag hinter den Kulissen des Audio Media Verlags zu verbringen.

 

Verlag C.H. Beck - München

Zu der Veranstaltung rund um den Verlag, der zu den ältesten, größten und renommiertesten Buch- und Zeitschriftenverlagen Deutschlands gehört und in die beiden Verlagsbereiche Recht-Wirtschaft-Steuern und Literatur-Sachbuch-Wissenschaft unterteilt ist, begrüßt der Verleger Dr. Jonathan Beck. Die Verlagskinder zeigen filmisch, wie ein Buch entsteht. Die Lektoren Dr. Stefan von der Lahr und Dr. Johannes Wasmuth erzählen über Vergangenheit und Gegenwart des Verlags sowie Arbeitsweisen und nehmen sich Zeit für Fragen. Die Veranstaltung klingt mit einem Rundgang durch Verlag und Verlagsgarten aus.

 

Verlagsgruppe Droemer Knaur - München

Die Verlagsgruppe Droemer Knaur aus München bietet gleich drei Veranstaltungen parallel an. Zur Auswahl stehen:

Digital zum Anfassen: In der Abteilung Digitales Publizieren dreht sich alles um eBooks, Apps und Webseiten. Ziel ist es, den Wandel vom klassischen Verlag zum digitalen Medienhaus aktiv zu gestalten.

Legal oder illegal – Verlagsrecht im Fokus: Wozu braucht ein Autor einen Vertrag? Ist jeder Urheber ein Autor? Tritt ein Autor alle Rechte an seinem Werk für alle Zeiten mit einem Vertrag an den Verlag ab? Wieviel bekommt ein Autor für sein Buch? Was sind Nebenrechte? Warum spielt spotify eine Rolle für Verlage?

The Next Generation: Karrierechancen im Verlag! Azubis werden zusammen mit Volontären und Werkstudenten bei einem Vortrag verschiedene Karrieremöglichkeiten im Verlag und in der Buchbranche vorstellen und stehen selbstverständlich für weitere Fragen zur Verfügung.

 

dtv Verlagsgesellschaft - München

Als Verlagsvertreterin reiste sie bereits 20 Jahre für dtv, bis 2006 ihr erstes Buch erschien. Aus Bärbel Schmidt wird die Bestsellerautorin Dora Heldt. Wie es dazu kam, erzählt sie im Gespräch mit dtv-Verlegerin Claudia Baumhöver. Exklusiv wird Dora Heldt zum ersten Mal aus ihrem neuen Roman »Wir sind die Guten« lesen, der am 9. Juni erscheint. Bei Prosecco und Brezen gibt es die Gelegenheit, die Autorin und ihren Verlag näher kennenzulernen.

 

Mixtvision Verlag - München

Mixtvision steht für unkonventionelle und schön gestaltete Bilder-, Kinder- und Jugendbücher. Aber nicht nur das. Nach dem Motto »Weiter. Erzählen« werden mit den Bereichen Film und Digital Themen cross-und transmedial weitergedacht. Das Team von Mixtvision gibt bei einem entspannten After-Work-Umtrunk am Freitagabend Kostproben seiner Arbeit: Bücher, Apps und Filme werden präsentiert. Verleger Sebastian Zembol spricht über die Herausforderungen und Chancen, Buchbranche, Filmgeschäft und Medien-Szene unter einem Dach zusammenzuführen. Als besonderes Highlight lädt Hausautorin und Schauspielerin Alexandra Helmig zum spontanen, individuellen Vorlesedate: zur Auswahl stehen sämtliche Mixtvision-Bücher, sei es das Bilderbuch oder der All Age-Roman, die in kurzen Sequenzen zum Besten gegeben werden.

 

Verlag Dr. Friedrich Pfeil - München

In Zeiten von Online-Publishing und Internet mag sich mancher wundern, was es noch auf Papier zu verlegen gibt. Es soll Menschen geben, die glauben, im Internet würden sie alles finden. Viele meinen, allein der Autor wäre für Inhalt und Erscheinungsbild seines Werkes verantwortlich. Aber so ist es nicht. Die Verleger arbeiten oft sehr lange mit Texten und Bildern der Manuskripte unserer Autoren und was am Ende dabei heraus kommt, ist ein Buch, über das sich Autoren, Leser und der Verlag in gleicher Weise freuen können.

 

Piper Verlag - München

Wenn Verlage gut sind, sind sie fast unsichtbar, denn alles dreht sich um die Autoren und die Bücher. An diesem Tag haben die Besucher die Chance die Abläufe im Verlag kennenzulernen! Live im Gespräch mit Felicitas von Lovenberg gibt es die Autoren Georg M. Oswald, Pierre Jarawan und Su Turhan zu hören.

 

Susanna Rieder Verlag - München

Das Programm reicht von der populären Kinderbuchreihe »Mr. Men & Little Miss« zu anspruchsvoller Kinder- und Jugendliteratur. Herzlich eingeladen sind Besucherinnen und Besucher, die mehr über das Programm und die Auswahl der Veröffentlichungen wissen möchten.

 

Sieveking Verlag - München

Seit 2013 publiziert der Verlag Bücher zu den Themen Kunst, Fotografie, Gesellschaft und Kulturgeschichte. Das Programm umfasst u.a. Künstlermonografien, Bild- und Fotobände. 2015 wurde der Sieveking Verlag mit dem Bayerischen Kleinverlagspreis ausgezeichnet.

 

Tessloff Verlag - Nürnberg

Mit seiner WAS IST WAS Reihe schuf der Tessloff Verlag die ersten Kindersachbücher Deutschlands. Inzwischen haben Generationen von Kindern ihren Wissensdurst mit WAS IST WAS gestillt. Verlagsmitarbeiter erklären, wie Sachbücher entstehen, wie ein Sachbuchverlag arbeitet, was eine Lektorin macht und was ein Autor beachten muss.

 

Carl Gerber Verlag - Rohrbach

Der Carl Gerber Verlag ist seit 1878 ein Verlag mit breiter Produktpalette von Romanen Gesetzessammlungen, Büchern zur Aus- und Weiterbildung bis hin zu Hilfsmitteln für Büro und Organisation. Sehr gern erzählt das Team Anekdoten und aus der Verlagsgeschichte und zeigt, wie das Programm entsteht. Wer also mehr über unseren kleinen Verlag mit großen Ambitionen erfahren will, sei herzlichen eingeladen.

 

Schwaneberger Verlag - Unterschleißheim

MICHEL ist für jeden ein Begriff, der irgendwann einmal Briefmarken gesammelt hat. Die »Bibel der Philatelie« stellt Markenausgaben aus aller Welt zusammen, vermittelt Informationen über Herstellung, Gestaltung und den Marktwert der Postwertzeichen. Doch wer steckt dahinter, wie entstehen die Nachschlagewerke und wieso werden sie selbst häufiger unter »Hochdruck« hergestellt als Briefmarken? Auf diese und weitere Fragen wird am 21. April eine Antwort gegeben.

 

Arena Verlag - Würzburg

Es ist ein langer Weg von den ersten Ideen bis zum fertigen Buch in deinem Regal. Wie dieser Weg aussieht und wer alles daran beteiligt ist, gibt es hier zu erfahren: Die Mitarbeiter des Arena-Verlags lassen hinter die Kulissen blicken und verraten, wie der Alltag in einem Kinderbuchverlag aussieht. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder ab acht Jahren.

 

Bei allen Veranstaltungen wird um Anmeldung gebeten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter verlagebesuchen.de.


Externe Links:

Welttag des Buches

Börsenverein des Deutschen Buchhandels


Kommentar schreiben