Stadtbibliothek Burghausen spendiert den Wöhrseebad-Gästen 100 Bücher

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2016/klein/whrsee_500.jpg
Praktikant Dominik Gotthardt, Bibliotheksleiterin Christin Moll und Bäderleiter Markus Günthner © Alex Königseder

„Mit diesen Büchern gehen Sie baden“ hat Christin Moll, die Leiterin der Stadtbibliothek Burghausen ihre Aktion genannt. 100 Bücher von Belletristik bis Bilderbuch für die Kleinen – gibt es ab sofort am Eingang des Wöhrsees zum Mitnehmen.

*

„Wir kaufen monatlich 100 neue Bücher. Dafür müssen ältere Exemplare, die nicht mehr so häufig entliehen werden, weichen und wandern in das Magazin. Im Magazin lagern unsere ausgemusterten Bücher und warten auf den Bücherflohmarkt im Herbst. Und weil es ewig schade drum ist, habe ich eine schnelle Verwendung für die Bücher gesucht, damit die Bürger schon jetzt davon profitieren, und da sind mir die Bäder eingefallen“, erklärt Christin Moll, die bei Bäderleiter Markus Günthner mit der Idee offene Türen eingerannt hat. „Das ist ein toller Gewinn für das Wöhrseebad und ein zusätzlicher Service, den wir unseren Badegästen fortan bieten können.“

„Die Bücher dürfen von den Badegästen auch mit nach Hause genommen und behalten werden“, erklärt Christin Moll. Freilich sei es nicht verboten, ein Buch wieder zurück zu geben, wenn man es gelesen hat, aber man brauche sich nicht zu sorgen: „Wenn die Bücher alle weg sind, bringen wir natürlich wieder welche aus unserem Magazin, wir haben nämlich heuer schon sehr viele Bücher ausgemustert.“ Und in diesem Moment waren es am Wöhrsee auch nur noch 99 Stück, denn Bäderleiter Markus Günthner hat sofort eines für sich entdeckt, auch wenn er nicht so viel Zeit zum Lesen hat: „Tanja Kinkel aus Bamberg schreibt super, dieses Buch kenne ich ja noch gar nicht“ und – zack – war's einkassiert. Bibliothekspraktikant Dominik Gotthart, der sicher noch einige Bücherkisten ins Wöhrseebad liefern wird, findet die Aktion klasse: „Literatur da anbieten wo die Leute Zeit haben, sie zu konsumieren, ist doch genial.“ Da demnächst „hoffentlich“ das Wetter besser wird und das Wöhrseebad dann täglich mindestens 2.000 Besucher verzeichnet, geht Günthner davon aus: „Wir werden bald literarischen Nachschub brauchen.“

Im Freibad in der Neustadt sei bislang noch kein geeigneter Platz gefunden worden, wo die Bücher auch vor Regen geschützt und gut präsentiert werden. Im Wöhrseebad sind sie unübersehbar direkt nach dem Eingang rechts zur freien Entnahme bereitgestellt. „Jetzt kann der Sommer richtig Fahrt aufnehmen“, sagt Christin Moll zuversichtlich.


Externe Links:

Stadtbibliothek Burghausen


Kommentar schreiben