Neue Ausschreibungen der Bayerischen Akademie des Schreibens

»Die schlechten Passagen eines Buches müssen besser geschrieben werden als die anderen« Unter diesem schönen Motto von Gustav Flaubert veranstaltet die Bayerische Akademie des Schreibens, beheimatet am Literaturhaus München, auch im kommenden Jahr Schreibseminare an mittlerweile sieben Bayerischen Universitäten: Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, LMU München, TU München und Regensburg.

*

»Falscher Ort. Falsche Zeit« Egal, ob konfliktreiche Kurzgeschichte, dramatische Szene oder wilder Monolog – gesucht werden literarische Kurztexte, in denen sich eine oder alle Personen zur falschen Zeit am falschen Ort befinden.

► Für Studierende der Universitäten Bamberg, Erlangen, TU München, Regensburg

► 20. Januar 2017 bis 7. Mai 2017

► Leitung: Kristof Magnusson (Autor) und Florian Kessler (Lektor, Carl Hanser Verlag)

► Bewerbungsschluss: 1. August 2016

Informationen & Bewerbungsmodalitäten

 *                      

»Sprechen. Eine Erregung«: Etwas fällt vor, das nicht mehr loslässt: eine Kränkung, die nicht zu verarbeiten ist (Rache!). Ein Einfall, der sich verselbständigt und zur fixen Idee wird (Ohrwurm!). Ein Gegenstand, in dessen Besitz man gelangen muss, ein Mensch, den man besitzen will – um jeden Preis (Fetisch! Begierde!). Gemeinsam soll an Texten gearbeitet werden, in denen eine Entfesselung stattfindet, in denen etwas eintritt, das unkalkulierbare Konsequenzen hat.

► Für Studierende der Universitäten Augsburg, Bayreuth, LMU München

► 20. Januar 2017 bis 7. Mai 2017

► Leitung: Ulrike Almut Sandig (Autorin) und Jan Valk (Lektor, DuMont Verlag)

► Bewerbungsschluss: 1. August 2016

Informationen & Bewerbungsmodalitäten

 


Externe Links:

Literaturhaus München

Bayerische Akademie des Schreibens


Kommentar schreiben