Das Abendprogramm der Sommerakademie Schrobenhausen von 1. bis 6. August

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2016/klein/schreiben.jpg

2016 findet die Literarische Sommerakademie Schrobenhausen (LISA) zum 8. Mal statt. Vom 1. bis zum 6. August können angehende Autorinnen und Autoren – egal ob Anfänger oder Fortschrittene – an verschiedenen Workshops im Bereich Kreatives Schreiben teilnehmen. Neben den Kursen, die von professionellen Dozentinnen und Dozenten geleitet werden, gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm mit literarischen Veranstaltungen. Jetzt anmelden!

*

Gelassene Aufmerksamkeit – so beschreiben viele Autoren den Zustand, in dem sie auf die besten Ideen kommen. Aber wie erreicht man ihn? „Zum Beispiel, indem man den Blick für benachbarte Künste öffnet“, empfiehlt Arwed Vogel, Leiter der Literarischen Sommerakademie Schrobenhausen. Mit dem diesjährigen Abendprogramm will er den Teilnehmern Gelegenheiten bieten, sich auch in ungewohnten künstlerischen Bereichen auszuprobieren, um dann mit neuer Kraft und neuen Ideen an den Schreibtisch zurückzukehren. Ebenso sehr freuen sich Arwed Vogel und sein Team aber auf zahlreiche Abendgäste, ganz gleich, ob sie einfach nur hören möchten, was Teilnehmer und Dozenten der Akademie schreiben, oder zum Beispiel mit ihnen gemeinsam die Kunst der Graphic Novel entdecken.

Am Montag, 1. August, beginnt die 8. Literarische Sommerakademie mit dem Empfang der Teilnehmer und Dozenten im Pflegschloss um 19:30 Uhr. In einer musikalischen Museumsführung geht es anschließend mit der Gruppe Reiderweiberhias durch die Ausstellung „Extrem Bayrisch“. Passend zum Dialog der Künste in der Akademie gibt es hier unter anderem Literatur von Ottfried Fischer oder Farbfotografien von Ludwig Ganghofer aus dem Jahr 1919 zu entdecken.

Unter dem Motto „Frisch vom Schreibtisch“ präsentieren die Dozenten der Akademie am Dienstag, 2. August, ihre aktuellen Buchprojekte. Gäste und Akademieteilnehmer erfahren hier, wie Romane und Gedichte Gestalt annehmen und welche Hürden die Autoren dabei zu bewältigen haben. 

Als Dozenten kommen in diesem Jahr Friederike Kretzen, Lydia Daher, Edda Ziegler, Thomas Kastura, Norbert Niemann und Reinhold Ziegler nach Schrobenhausen. Die Zuhörer können sich also auf ein großes Spektrum mit  Jugendbüchern, Lyrik, Sachtexten, Krimis und gesellschaftskritischen Romanen freuen.

Am Mittwoch, 3. August, ist die Literarische Sommerakademie ab 19:30 Uhr zu Gast in der Galerie des Kunstvereins Schrobenhausen, Regensburger Straße 6. Mit seinem bespielbaren Schaufenster unterstützt dieser außergewöhnliche Raum ein wichtiges Anliegen der Literarischen Sommerakademie: die Öffnung zur Stadt hin. „Jazz, Texte, Pizza“ verspricht einen ungezwungenen Abend, an dem die Teilnehmer in lockerer Folge eigene Texte lesen und zwischendurch das Nene Cabron Trio Latin-Jazz mit Elementen aus Funk und Soul spielt. Hier können Gäste, Dozenten und Teilnehmer die verschiedensten literarischen und musikalischen Stimmen erleben und mit einem Stück Pizza in der Hand über neue Texte diskutieren.

Der Graphic-Novel/Comic-Workshop am Freitag, 5. August, ist eine Premiere in der Literarischen Sommerakademie. Von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr zeigt Frank Schmolke allen Interessierten in der Buchhandlung an der Stadtmauer, Lenbachplatz 11, wie man eine Geschichte zeichnet. Schmolke ist Maler, Comic-Zeichner und Illustrator und war Stipendiat des Münchner Literaturhauses. Einen Einblick in sein Schaffen gibt er auf www.schmolke-illustration.com. Im Workshop wird er zeigen, wie leicht es sein kann, von einer Idee zum fertigen Comic zu gelangen.

Ebenfalls am Freitag, 5. August, lädt die Akademie zum Poetry Slam ein. Von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr bereitet der Autor und Bühnenpoet Jaromir Konecny Interessierte auf diesen Slam vor. Bei seinem kostenlosen Workshop im Jugendzentrum Schrobenhausen, Bürgermeister-Stocker-Ring 47, dreht sich alles ums richtige Slammen, Auftreten und „Poesieren“. Konecny, zweimaliger deutscher Vizemeister im Poetry Slam, gibt Tipps fürs Timing und gegen das Lampenfieber.

Im Garten des Pflegschlosses Schrobenhausen wird am Freitag, 5. August, um 19:00 Uhr die erste Runde des Poetry Slams eingeläutet. Der spielerische Dichterwettstreit zwischen Gästen, Schrobenhausenern und Teilnehmern der Literarischen Sommerakademie wird von Jaromir Konecny moderiert und von einem Liedermacher begleitet. Der Eintritt ist frei. An verschiedenen Ständen können die Zuhörer Getränke und einen kleinen Imbiss kaufen. Ist die letzte Zeile verklungen und der Sieger des Schloss-Slams gekürt, beginnt ein Konzert mit einer regionalen Band (wird noch bekanntgegeben).

Zum großen Finale am Samstag, 6. August, ab 17:00 Uhr wird es dann richtig festlich, aber alles andere als steif: die Teilnehmer der Akademie stellen in einfallsreichen Präsentationen ihre Arbeit vor, begleitet von der Salsa-Band  Mezcla Brava aus München. „Mutige Mischung“ haben die elf jungen Musiker ihre Band genannt – ein Versprechen, das sie mit großer Lebens- und Spielfreude einlösen. Ihr Repertoire umfasst neben Salsa auch Latin Jazz und karibische Rhythmen. Damit sich die Feiernden zwischen Literatur und Tanz stärken können, wird ein umfangreiches Buffet angeboten.

Wer nicht nur die Abende und Workshops der Akademie erleben will, sondern auch tagsüber intensiv schreiben lernen, der kann sich noch für einen der Kurse anmelden. Er sollte es allerdings bald tun, denn z.B. der Kurs von Friederike Kretzen ist bereits ausgebucht. 


Externe Links:

8. Literarische Sommerakademie Schrobenhausen

Anmeldeformular


Kommentar schreiben