Themen, Autoren und Gäste des 6. Literaturfests München

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2015/klein/LitFest15_Grau.jpg.1453247.jpg

Das sechste Literaturfest München findet vom 18. November bis zum 6. Dezember 2015 statt. Eingeladen sind über 80 Autorinnen und Autoren aus aller Welt. Friedrich Ani, António Lobo Antunes, Alaa al-Aswani, Bas Böttcher, Andrea Di Nicola, Umberto Eco, Anne Enright, Péter Esterházy, Franz Hohler, Judith Holofernes, Dominique Horwitz, Bruno Jonas, Navid Kermani, Tanja Kinkel, Paul Maar, Adolf Muschg, Ursula Poznanski, Salman Rushdie, Rüdiger Safranski, Zeruya Shalev, Madeleine Thien, Ilija Trojanow, Najem Wali und Feridun Zaimoglu werden unter den Gästen sein.

Für die Eröffnung am 18. November hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier seine Teilnahme zugesagt.

Das forum:autoren 2015 wird von Albert Ostermaier gestaltet. Flüchtlings- und Fluchtgeschichten stehen im Zentrum seines Programms „front:text“. Leitend sind dabei die Fragen: Wie setzen sich Künstler und Intellektuelle mit Kriegen und Flucht auseinander? Wie reagiert die Politik? Was kann die Gesellschaft, was kann jeder einzelne in der Praxis tun? Sein Programm umfasst Diskussionen und Lesungen, Poetry Slams und Schreibwerkstätten, begleitet von Musik und einem Fußballspiel. Die Gäste des forum:autoren kommen aus aller Welt, sind Flüchtende, Exilanten und Autoren, die sich mit Krisen- und Bürgerkriegsgebieten auseinandergesetzt haben. Im Vorfeld des Festivals reisen in Kooperation mit dem Goethe-Institut deutsche Autoren an Krisenorte und bringen ihre Sichtweisen und Texte nach München mit. Außerdem führen Münchner Autoren Gespräche mit Flüchtenden und erzählen ihre Geschichten.

Die Themen „Flucht, Vertreibung und Migration“ greift auch die 56. Münchner Bücherschau auf: Kurator Thomas Kraft lädt gemeinsam mit dem Canada Council for the Arts und der kanadischen Botschaft vier kanadische Autoren ein – Kenneth Bonert, Mariko Tamaki, Madeleine Thien und Kim Thúy –, deren Lebenswege und Geschichten von einschneidenden Migrationserfahrungen geprägt sind. Außerdem kommt der senegalesische Autor Abasse Ndione nach München. Sein Buch Die Piroge über die Reise in einem Flüchtlingsschiff wurde verfilmt und mehrfach preisgekrönt. Zu den weiteren international renommierten Gästen der Bücherschau gehören Zeruya Shalev (Israel), John Niven (Schottland), Jojo Moyes (England) und Péter Esterházy (Ungarn). Auch das von Edith Offermann gestaltete Kinder- und Familienprogramm ist mit namhaften Autorinnen und Autoren besetzt: Franz Hohler, Sams-Erfinder Paul Maar und Ursula Poznanski stellen ihre neuen Bücher vor. Tägliche Lesungen gibt es zudem für Schulklassen, und Kultur & Spielraum bietet ein Kinderaktionsprogramm.

Traditionell gehört zur Münchner Bücherschau die große Buchausstellung im Gasteig: Dort laden täglich von 8 bis 23 Uhr über 20.000 Neuerscheinungen aus den Bereichen Sachbuch, Belletristik, Kinder- und Jugendbuch zu literarischen Entdeckungen ein. Mitten im Ausstellungsfoyer bietet Bayern 2, der Medienpartner des Literaturfests, Gespräche auf dem Bayern-2-Diwan an: Moderatoren des Senders stellen hier ausgewählte Autoren des Literaturfests vor.

Literaturhaus-Leiter Reinhard G. Wittmann bietet zum Festival 2015 ein hochkarätig besetztes Literaturhaus-Festprogramm: Umberto Eco, Anne Enright, Tanja Kinkel, Adolf Muschg, Rüdiger Safranski und Feridun Zaimoglu werden unter seinen Gästen sein. Am letzten Festivalwochenende, dem 5. und 6. Dezember, findet im Literaturhaus der Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher bracht das Land“ statt, bei dem das illustrierte und besonders gestaltete Buch im Mittelpunkt steht. Begleitet wird der Büchermarkt von einer Comic-Reportage-Ausstellung und Ständen mit druckgraphischen Werken sowie buchkünstlerischen Editionen. Zum Auftakt am 4. Dezember wird der Preis an einen bayerischen Kleinverlag vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst verliehen.

Auch der Geschwister-Scholl-Preis wird im Rahmen des Literaturfests vergeben. Der Festakt findet am 30. November in der LMU München statt, der neue Preisträger wird am 8. Oktober benannt. Der Geschwister-Scholl-Preis zeichnet jährlich ein Buch jüngeren Datums aus, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen, intellektuellen wie ästhetischen Mut zu fördern und damit dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben. Der Preis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern und der Landeshauptstadt München verliehen und ist mit € 10.000,- dotiert.

Eine ausführliche Programmvorstellung des Literaturfests München findet beim Pressegespräch am 29. September 2015 um 11 Uhr im Literaturhaus München statt.

Das Literaturfest München (18.11. - 6.12.2015) wird veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern und dem Literaturhaus München in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Mit freundlicher Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Kulturstiftung des Bundes sowie Volvo, Datev und Konen. Medienpartner: Bayern 2.


Externe Links:

Homepage des Literaturfestes

Facebookseite des Literaturfestes

Albert Ostermaier im Suhrkamp Verlag

Börsenverein des deutschen Buchhandels

Literaturhaus München

Münchner Bücherschau


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts