Info
Geb.: 30. 6.1942 in Hopferau
© Karl Poppler
Namensvarianten: Käs-Karl
Wirkungsorte:
Füssen
Hinterstein

Karl Poppler

Karl Poppler kommt am 30. Juni 1942 in Hopferau im Ostallgäu zur Welt. Er erlernt den Beruf des Käsers und weil es in seinem Heimatort mehrere Bewohner mit dem Namen Karl Poppler gibt, ver­leiht man ihm den Namen Käs-Karl. Er macht sich in der Region schnell einen Namen als Theaterschauspieler bei der Trachtenbühne Hopferau und der Volksbühne Füssen. 1983 spielt Poppler die Haupt­rolle im Theaterstück der Volksbühne Füssen Der Odelbaron, das im Fernsehen ausgestrahlt wird und aus der Feder von Centa Schneider aus Füssen stammt.

Daneben tritt der für seinen trockenen Humor bekannte Käs-Karl bei vielen Mundartveranstaltungen auf und trägt seine Gedichte und Sprüche vor, beispielsweise jahrelang bei der Dichterlesung in Hinterstein, dem Spriebeitltreffa oder dem Oberdorfer Duranand in Marktoberdorf, zusammen mit Kollegen wie Beate Lipp und Martin Hehl aus dem Oberallgäu oder Waltraud Mair und Johanna Hofbauer aus dem Ostallgäu. Seine zahlreichen Gedichte, die er alle auswendig kann, sind bislang unveröffentlicht: „Alles ist in meinem Kopf“.

Centa Schneider und Karl Poppler (Käs-Karl) in einer Inszenierung der Volksbühne Füssen © Karl Poppler

2002 erhält Karl Poppler den Ostallgäuer Mundartpreis.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek / DigiLABS Rosmarie Mair, M.A.