Info
Geb.: 3. 1.1972 in Füssen
© Thomas Endl
Wirkungsorte:
Schwangau
Hohenschwangau

Markus Richter

Nach dem Studium für Hauptschullehramt in Augsburg arbeitet Markus Richter als Schlossführer in Neuschwanstein, wo er bereits während der Abiturzeit und des Studiums gejobbt hat. Aus der zunächst nur für vorübergehend geplanten Anstellung werden beinahe 20 Jahre als Schlossführer, Stellvertretender Kastellan und Kastellan.

In dieser Zeit wirkt er als Autor an den Broschüren Neuschwanstein – Traumschloss des Märchenkönigs (2006) und Die Heldensagen von Neuschwanstein (2007) sowie dem Kinderbüchlein Ludwig und Poldi das Schlossgespenst von Neuschwanstein (2010), alle erschienen im TopSpot Guide Verlag, Hamburg, mit.

Ein Vermerk in der Chronik des Schwangauer Dorflehrers Left über den gewaltsamen Tod des Bauführers Herold 1875 beim Bau der Hohenschwangauer „Neuen Burg“ (Neuschwanstein) inspiriert Markus Richter zu seinem ersten Neuschwanstein-Krimi mit dem Titel Ins Herz (2017). Für den Nachfolgekrimi Ohne Herz (2019) verlegt der Autor Zeit und Ort des Geschehens in das Jahr 1885 in die Gegend rund um Neuschwanstein, Linderhof und das Schachenschloss.

Derzeit arbeitet Markus Richter am dritten Teil der Neuschwanstein-Thriller-Reihe und an einem Buch zur Baustelle von Schloss Neuschwanstein.

Verfasser: Digitaler Literaturatlas von Bayerisch Schwaben DigiLABS / Rosmarie Mair, M.A.


Externe Links:

Zur Homepage des Autors

Hörbahn on Stage: Markus Richter und seine Neuschwanstein-Thriller

Verwandte Inhalte